« zurück zu Blogs

Wenn die Taktik funktioniert

Artur Lucinkiewicz

Nach einer längeren, beruflich bedingten Angelpause sollte es für mich wieder ans Wasser gehen. Obwohl ich mir eigentlich einen anderen See vornehmen wollte, entschied ich mich doch für das Gewässer, in dem ich im Frühjahr gute Erfolge erzielen konnte.

Unter anderem einen neuen PB mit 28,4kg und somit einen neuen Seerekord.

Da ich nicht wusste, was an dem Gewässer zurzeit für Bedingungen herrschen, beschloss ich erstmal intensive Location zu betreiben. Auf welchen Plätzen ist hoher Angeldruck? Wo halten sich die Fische auf? Wie sind die Bedingungen unter Wasser? Und so weiter.

Nachdem alle Fragen beantwortet waren, musste nur noch der passende Boilie für diese Situation her. Alles wurde noch einmal mit William Borosch vom Bait Service am Telefon besprochen und die Entscheidung fiel auf denn 50/50 Mix mit Spanish Red in 24mm. 

Es wurden jeden Tag 500 g pro Spot gefüttert. Das machte ich vier Tage lang bis zum ersten Ansitz. Freitag morgens, gleich nach der Nachtschicht, ging es ans Wasser. Das Camp aufgebaut und die Montagen rausgebracht, wollte ich meine Frau anrufen.

Die Ruten lagen keine 20 Minuten im Wasser, da rauschte meine mittlere Rute ab. Das Handy warf ich auf die Liege und ab zur Rute. Zur gleichen Zeit ging die linke Rute ebenfalls los. Oh man, was ist hier jetzt los?! 

Beim Anblick des ersten gedrillten Fischs konnte ich es nicht fassen! Der Schuppi muss sicher über 20 kg haben! Jetzt noch den Fisch der zweiten Rute in den Kescher gebracht. Dies mal ein Spiegler.

Dann wurde es spannend. Schnell die Waage her. Das Gewicht des dicken Schuppis lag genau bei 27,4 kg!! 

Der Spiegler mit 16,3 kg war auch ein guter Fisch!

Die Montagen wurden neu ausgelegt und dann erstmal meine Frau zurückgerufen! Innerhalb von zwei Stunden hatte ich noch zwei weitere Fische von 12,6 kg und 10,7 kg. Sowie am nächsten Morgen noch einen Spiegler von 11,7 kg.

Die Taktik ist voll aufgegangen und so konnte ich Dank guter Vorbereitung und abgestimmter Köder meinen zweiten Fisch über 25 kg an dem Gewässer verbuchen.

Die investierte Arbeit und Zeit haben sich am Ende voll ausgezahlt!

 

Artur Lucinkiewicz



Wenn Sie es mögen, folgen Sie unserer Facebook-Seite!

Abonnieren Sie unseren Newsletter!