« zurück zu Blogs

Aus wenig das Meiste

István Rindermojzer

Wie auch die Jahre zuvor, setze ich auch dieses Jahr an meinem Vereinsgewässer auf kurze Overnighter.

Dieses Jahr habe ich mich für Boilies aus dem Mixed Birdfood Mix entschieden. Ich konnte mit ihnen schon Anfang des Jahres bei einem Kurzansitz „Brötchen“, einen markanten Fisch des Sees fangen.

Auch diesmal habe ich die Platzwahl passend zur Jahreszeit  anhand der mir bekannten Hot Spots getroffen.

Als erstes habe ich die Flachweasserzone ins Auge gefasst, wo ich ca. 30m vom Ufer einen mir bis dato unbekannten Schuppie mit 20,60 kg fangen konnte.

Hier möchte ich noch kurz erwähnen, dass so einen Fisch ufernah zu Haken und zu drillen für mich alles übertrifft. So ein „Nahkampf“ ist Adrenalin pur und unbeschreiblich.

Ein paar Wochen später faßte ich einen anderen Gewässerabschnitt ins Auge. Hier waren es die Hindernisse im Wasser, die meine Phantasie angeregt haben. Auch diesmal blieb der Erfolg nicht aus. In den frühen Morgenstunden konnte ich wieder einen mir bekannten,  markanten Fisch vor die Linse halten. Wegen der Verzögerung der Laichzeit brachte er auf meine Verwunderung 20,80 kg auf die Waage.

Die Köder aus dem Mixed Birdfood Mix bleiben lange am Haar und arbeiten trotz ihrer Selektivität auch bei kurzen Ansitzen sehr gut. Als Flavour habe ich diesmal eine wie ich finde sehr passende  Kombination aus Black Pepper/Tigernut genommen.

Ich wünsche allen ähnliche Erfolge.

Mit freundlichen Grüßen,
István Rindermojzer



Wenn Sie es mögen, folgen Sie unserer Facebook-Seite!

Abonnieren Sie unseren Newsletter!