« zurück zu Blogs

Es kann so einfach sein...

William Borosch

Die dritte Angelnacht für dieses Jahr stand an. Nach dem 50 Pfünder in der zweiten Angelnacht 2020, war die Messlatte natürlich hoch. 

Ich suchte mir diesmal zwei neue, unscheinbare, kleine Plätze, die ich mit Boilies aus dem Hemp Mix mit Caramel/Toffee Flavour präpariert habe. Auf einem Platz fütterte ich 24 mm Boilies, auf dem anderen 20 mm. Da beide Plätze sehr ufernah waren, konnte man gut kontrollieren, ob die Karpfen dort gefressen hatten. Bei meiner Ankunft stellte ich mit Freude fest, dass keine Boilies mehr am Platz waren. Also platzierte ich die Montagen und eine Handvoll Boilies. Als Hakenköder kamen die gleichen Kugeln zum Einsatz. Auf komplizierte Montagen oder bunte künstliche Kugeln konnte ich getrost verzichten. Warum auch? Die Fische haben die gefütterten Boilies gefressen, warum also etwas anderes an den Haken hängen!?

Die Nacht verlief ruhig. Ausser ein paar springenden Fischen, war nichts zu hören. Morgens im ersten Licht dann die Erlösung. Nach langem Kampf und einer Pause in den Seerosen, hat er sich dann ergeben, der nächste 50-er.

Es kann so einfach sein, wenn man sein Gewässer kennt und den richtigen Köder für die richtige Situation zu wählen weiß.

Wünsche euch nur die Dicken!

 

William



Wenn Sie es mögen, folgen Sie unserer Facebook-Seite!

Abonnieren Sie unseren Newsletter!